Ganz Langenhagen im Blick: SPD stellt 59 Kandidatinnen und Kandidaten für den Rat auf

 
 

59 Kandidatinnen und Kandidaten haben die Langenhagener Sozialdemokraten zur Kommunalwahl am 11. September 2016 für den Rat der Stadt Langenhagen aufgestellt. „Die Weichen für die Kommunalwahl sind gestellt“, sagt Marco Brunotte, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Langenhagen, „wir wollen auch in Zukunft Verantwortung für unsere Stadt übernehmen und dabei ganz Langenhagen im Blick haben.“

 

In den fünf Wahlbereichen für den Rat der Stadt Langenhagen stellen die Sozialdemokraten 59 Kandidatinnen und Kandidaten auf. Die Liste der SPD im Wahlbereich 1 wird von Elke Zach angeführt, die im Wahlbereich 2 von Irina  Brunotte. Im Wahlbereich 3 kandidiert Marco Brunotte an der Spitze und im Wahlbereich 4 Dr. Marc Köhler. Der Wahlbereich 5 wählte Willi Minne auf den ersten Platz. Mit 23 Kandidatinnen konnten viele der Listenplätze mit Frauen besetzt werden. „Junge und Alte, Männer und Frauen und die unterschiedlichsten beruflichen Hintergründe - wir haben ein vielfältiges und kompetentes Angebot an Kandidaturen für den Rat der Stadt Langenhagen zu bieten“, freut sich Marco Brunotte. Der jüngste Kandidat ist Tim Wook mit 21 Jahren, der älteste Kandidat Karl-Friedrich Weidemann mit 88 Jahren. Auf den Listen der SPD finden sich seit Jahrzehnten erfahrene Kommunalpolitikerinnen und –kommunalpolitiker sowie Neueinsteiger.

„Langenhagen ist eine attraktive Stadt mit viel Potenzial, aber auch großen Herausforderungen in den nächsten Jahren“, betont Marco Brunotte, „unsere Schwerpunkte aus den letzten Jahren sind auch die Themen für die Zukunft: Der Ausbau von Betreuungsmöglichkeiten, die Schulsanierung, die Schaffung von Wohnraum für Alle sowie die Integration aller Einwohnerinnen und Einwohner.“ Das Programm der SPD Langenhagen zur Kommunalwahl habe diese Themen aufgenommen und wurde einstimmig von den Mitgliedern beschlossen.

Die Langenhagener Sozialdemokraten wollen, dass alle Langenhagenerinnen und Langenhagener ihren Platz in dieser Stadt haben und an der Gesellschaft teilhaben können. Deswegen stellen sie sich mit ihrer Politik aktiv gegen Armut, soziale Ausgrenzung und engagieren sich für „Gute Arbeit“. Eine eigenständige Finanzierung des Lebensunterhalts sei ein zentraler Schwerpunkt sozialdemokratischer Beschäftigungspolitik und ein Stück Menschenwürde.

Nachhaltige Kommunalpolitik für Langenhagen funktioniere nur mit den Menschen. Deshalb müssen die Einwohnerinnen und Einwohner an Entscheidungen beteiligt und Prozesse transparent dargestellt werden. Brunotte: „Im Dialog mit den Menschen in Langenhagen wollen wir politische Entscheidungen vorbereiten, diskutieren und umsetzen.“ Eine wichtige Basis für kommunales Handeln seien ausgeglichene, schuldenfreie Haushalte und eine Sanierung der öffentlichen Infrastruktur.

„Unsere Stadt braucht weiterhin verlässliche Mehrheiten, kompetente Politik und klare Ziele. Dafür stehen wir Langenhagener Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mit unserem Wahlprogramm für die Jahre 2016 bis 2021“, formuliert Marco Brunotte den Gestaltungsanspruch der SPD, „wir machen Langenhagen stark durch soziale Verantwortung, wirtschaftliche Vernunft und ökologische Erneuerung.“ Weitere Informationen können Bürgerinnen und Bürger im Internet unter www.spd-langenhagen.de oder auf der Facebook-Seite der SPD Langenhagen finden.