Jahreshauptversammlung 2018 der SPD Abteilung Engelbostel

 
 

Die Gäste und Genossen staunten nicht schlecht, als unsere Bundestagsabgeordnete Caren Marks noch vor Beginn der Jahreshauptversammlung den Sitzungsraum betrat – schließlich hatte sie tagsüber „volles Programm“ in Berlin, bei der Vorstellung der sechs SPD-Ministerkanditaten in der Fraktion, den Vorbereitungen zur GroKo und ihren Verpflichtungen als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Aber – wie sie betonte – richtet sie es sich alljährlich irgendwie ein, wenn’s geht zur JHV nach Engelbostel zu kommen – und unseren Ortsvereinsvorsitzenden, Marco Brunotte, hatte sie gleich mitgebracht.

Entsprechend spannend – weil aktuell –waren die Berichte der beiden Prominenten von ihren Tätigkeiten im Deutschen Bundestag einerseits und im Rat der Stadt Langenhagen andererseits.

Diesen Grußworten waren die regulären Tagesordnungspunkte „Begrüßung durch die Vorsitzende Gudrun Mennecke“, „zur Tagesordnung“ und „Totenehrung“ vorangegangen.

Es folgte der nächste Höhepunkt, die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Caren Marks und Marco Brunotte ließen es sich nicht nehmen, Gudrun Mennecke zu assistieren als die Urkunden, Ehrennadeln und je eine Flasche Wein (selbstverständlich Rot-Wein) überreicht wurden, und zwar an Hans-Otto Härtel und Heinz Wilhelms, jeweils für 10 Jahre Mitgliedschaft und an Eckart Brix für 50 Jahre SPD-Treue. Wegen Krankheit konnten die Ehrungen an Ingrid Bernhardt (10 Jahre) und Manfred Vogt (stolze 55 Jahre) hier nicht ausgesprochen werden – Gudrun Mennecke wird diese persönlich überbringen.

In ihrem Jahresbericht beschrieb die Vorsitzende die Arbeit des Vorstandes, z. B. in den regelmäßigen Sitzungen sowie an den Wahlständen für die Bundestagswahl 2017. Auch 2018 wird es wieder attraktive Unternehmungen, wie das Boßeln am 14. April (Treffen: 15:00 Uhr, Kreuzwippe 1) und das „Garagenfest“ im Bäckerweg (26. Mai, ab 15:00 Uhr) geben. Der kostenlose Service für alle Engelbosteler – die Verteilung der aktuellen – inzwischen neu gestalteten - Fahrpläne und der Informationszeitschrift „Engelbostel aktuell“ - wird beibehalten.

Da Gudrun Mennecke die SPD-Engelbostel im Rat der Stadt Langenhagen vertritt, konnte sie auch über dessen Aktivitäten umfassend und aktuell berichten.

Der Kassenbericht von Maximilian Köster wurde von den Revisoren als „tadellos geführt“ bescheinigt, so dass der Vorstand einstimmig Entlastung erhielt.

Der SPD-Fraktionssprecher im Ortsrat, Daniel Köster, schilderte die Arbeit in den 8 Ortsratssitzungen. In seiner Übersicht fasste er die bedeutendsten Ortsrat-Diskussionen und -Beschlüsse des vergangenen Jahres zusammen. Die wichtigsten Themen betrafen die Bauvorhaben, die Integration der Asylbewerber und das geplante Feuerwehrgerätehaus, zu welchem der „Erste Spatenstich“ endlich für Mitte April 2018 angekündigt worden ist.

Noch einmal wurde um die aktive Unterstützung von Caren Marks und Marco Brunotte gebeten, nämlich die Neuwahlen des Vorstandes durchzuführen. Dazu waren nicht nur geistige Tätigkeit gefordert, sondern auch „ungewohnte Handarbeit“ (beim Stimmenauszählen). Aber die Wähler machten es ihnen leicht, denn sowohl die 1. Vorsitzende (Gudrun Mennecke) und der 2. Vorsitzende (Daniel Köster), als auch die Beisitzer, der Kassenwart, der Schriftführer und die Revisoren wurden einstimmig wiedergewählt.

Gudrun Mennecke schloss die Jahreshauptversammlung mit Dankesworten an alle SPD-Mitglieder für deren Unterstützung und mit der Bitte an den Vorstand um weitere gute Zusammenarbeit. Allen Anwesenden wünschte sie „Alles Gute“ für den Rest des Jahres 2018.