Spazierfahrt nach Syrakus

 
 

Skizzen und Bilder einer Reise durch Italien

Wer langsam reist, nimmt Menschen, Landschaft und Kultur intensiver wahr und spürt die Unter- schiede zwischen der eigenen und der anderen Kultur deutlicher. Und wer allein reist, hat viel Zeit, darüber nachzudenken. Wolfgang Kuschel hat sich Italien drei volle Monate lang im Tempo vergan- gener Epochen erschlossen, seine Gedanken täglich zu Papier gebracht und zu einem privaten Erinnerungsbuch verarbeitet.

 

Darin erzählt er in Texten und Bildern vom Leben einer sizilianischen Familie und afrikanischen Flüchtlingen, von den Otrantinern, die nach über 400 Jahren immer noch gegen die Türken kämpfen, von den Vorbereitungen auf das „schönste Fest der Welt“ in Bolsena und der Bestattungskultur unserer südlichen Nachbarn. Als langjähriger Langenhagener Kommunalpolitiker und als „gelernter“ Katholik wirft er kritische Blicke auf das Politikverständnis der Italiener und die Religiosität des Südens. Die atemberaubende Schönheit des bergigen Cilento erfährt er (sich) ebenso wie das feuchtheiß-stille Delta des Po und die ausgedörrte, hitzeflimmernde Ebene der Kulturlandschaft des Tavoliere. Im Süden sucht er in Seeigelpasta vergeblich die Seeigel und schwelgt in den Meeres- früchten und Süßigkeiten Siziliens. Und in Rimini träumt er bereits wieder vom duftenden dunklen Brot und den Würsten des Nordens. Im „längsten Sommer“ seines Lebens reflektiert Kuschel auf den Spuren von Odysseus, Seume, Goethe und Gregorovius auf humorvolle, bisweilen ironische Weise auch seine eigenen Reiseerfahrungen und Vorurteile. Als meist allein reisender Radler erlebt er in vielen Begegnungen ein Italien auch abseits der gängigen Reiseführerrouten. Stationen der Reise waren u.a. Bologna, Rom, Neapel, die Südspitze Siziliens, Matera, Alberobello, S. Maria di Leuca, Lecce, Bari, Venedig und Padua.

Wolfgang Kuschel, aufgewachsen in Hildesheim, studierte Geschichte, Politik und Philosophie und leitete von 1991 bis 2016 die IGS in Langenhagen. Von 2001 bis 2011 und wieder seit 2016 ist er Mitglied im Rat der Stadt Langenhagen. Reisen führten ihn u.a. in die USA, nach China, Griechenland, Spanien, Frankreich, Marokko, Polen und seit 1961 ca. 35mal nach Italien.

Wer uns bei der Planung der Tisch- und Sitzkapazitäten unterstützen will, informiert uns über sein /ihr Kommen unter italien@spdlangenhagen.de bzw. Nachricht an 0160 9 62 62 62 9 oder 0511-7602807. Eintritt frei. Der Vortrag findet in zwei Blöcken statt, so dass auf Wunsch zwischendurch etwas getrunken oder gegessen werden kann.

Veranstaltungsort:
Ristorante La Villa Grande Hauptstraße 2, 30855 Godshorn