Nachrichten

Auswahl
JHV SPD Kaltenweide 2006
 

Jahreshauptversammlung der SPD Kaltenweide

Wolfgang Langrehr zieht als Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters in den Kommunalwahlkampf der Kaltenweider SPD. Das beschlossen die Mitglieder jetzt in ihrer Jahresversammlung. Auf der Liste zum Ortsrat folgen Achim Bause, Andreas Kramer, Herbert Könneke, Bruno Fahrenholz, Rolf Börsing, Anette Bertram, Monika Wendt, Jochen Braun, Klaus Dittmann, Edith Abelbeck, Sebastian Igel und Günther Rümper. Auf der Wahlliste für den Rat der Stadt – auf der sich Krähenwinkel und Kaltenweide abwechseln – stehen nach Bürgermeisterkandidat Friedhelm Fischer Wolfgang Langrehr auf Platz zwei, Achim Bause auf Platz vier und Anette Bertram auf Platz fünf. We mehr...

 
SPD-Fraktion bei Westphal & Lange
 

SPD bei "Westphal & Lange"

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Langenhagen hat sich im Gewerbegebiet Kaltenweide bei der Firma "Westphal & Lange" über die aktuelle Problematik durch die Aufstellung der Bebauungsplanes im Weiherfeld infomiert. Durch die näherrückende Bebauung wird das mittelständische Unternehmen in seinem Bestand und den Erweiterungsmöglichkeiten behindert. Friedhelm Fischer, Bürgermeisterkandidat der SPD, und Knut Helwig, Vorsitzender der SPD-Fraktion, versprachen die Unterstützung der SPD beim Erhalt des Unternehmensstandortes. mehr...

 
JHV ASF 2006
 

Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen in Langenhagen

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) in Langenhagen hat ihre Jahreshauptversammlun durchgeführt. Auf der Tagesordnung stand der Bericht über die Arbeit der AsF in Langenhagen, die Neuwahl des Vorstandes, die Kommunalwahl 2006 sowie Berichte über die AsF in der Region Hannover und im Bezirk Hannover. mehr...

 
07.03.2006 - OVV Feuerwehr Engelbostel
 

SPD unterstützt Feuerwehr Engelbostel bei Neubau

Der SPD-Ortsverein Langenhagen hat sich bei der Ortsfeuerwehr Engelbostel informiert und seine Vorstandssitzung bei den Brandschützern durchgeführt. Nach einer kurzen Begrüßung durch Gudrun Mennecke, Engelbostler Ortsbürgermeisterin, stellte Ortsbrandmeister Rudolf Schweidler gemeinsam mit seinem Stellvertreter Heinz Seidel die aktuelle Situation der Feuerwehr Engelbostel dar. mehr...

 
 

Führungswechsel in der Schulenburger SPD

Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung hat die SPD-Abteilung Schulenburg ihren langjährigen Vorsitzenden Matthias Bruns, der für
dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand, verabschiedet. Zum Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Bernd Kabutke einstimmig
gewählt. Kabutke dankte seinem Vorgänger für seine langjährigen Verdienste um die Schulenburger SPD. Bruns wiederum wünschte dem 29jährigen Kabutke viel Glück und Erfolg für die kommenden 2 Jahre
seiner Amtszeit. mehr...

 
 

Führungswechsel in der Schulenburger SPD

Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung hat die SPD-Abteilung Schulenburg ihren langjährigen Vorsitzenden Matthias Bruns, der für
dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand, verabschiedet. Zum Nachfolger wurde sein bisheriger Stellvertreter Bernd Kabutke einstimmig
gewählt. Kabutke dankte seinem Vorgänger für seine langjährigen Verdienste um die Schulenburger SPD. Bruns wiederum wünschte dem 29jährigen Kabutke viel Glück und Erfolg für die kommenden 2 Jahre seiner Amtszeit. mehr...

 
 

Monika Brüning und Caren Marks: AVWG – kein Nachteil für Patienten

BERLIN/REGION HANNOVER. Der Deutsche Bundestag hat am 17. Februar 2006 das Gesetz zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in der Arzneimittelversorgung (AVWG) beschlossen. Viele Bürger und vor allem Ärzte in der Region Hannover sind verunsichert über die inhaltlichen Bestimmungen des Gesetzes. Es besteht das weit verbreitete Vorurteil, das AVWG zwinge Ärzte Medikamente nach Budget und nicht nach Bedarf zu verschreiben. Die Bundestagsabgeordneten Monika Brüning (CDU) und Caren Marks (SPD) nehmen zu diesem Vorurteil Stellung: „Mit dem Gesetz soll eine wirtschaftliche Arzneimittelversorgung sichergestellt werden. mehr...

 
Elke Zach
 

WM-Karten-Option als Belohnung für ehrenamtliches Engagement

Wer hat die Option auf eine WM-Karte verdient? Der Regionsabgeordneten Elke Zach (SPD) fielen spontan ehrenamtlich engagierte Jugendliche ein. Sie stellte, wie andere Mitglieder der SPD-Regionsfraktion auch, zwei Optionen für je eine Eintrittskarte dem Regionsjugendring zur Verfügung. „Ich würde mich natürlich besonders freuen, wenn damit zwei ehrenamtliche HelferINNEN das Glück hätten, ein WM-Spiel miterleben zu können.“ teilte Elke Zach mit. „Denn natürlich gibt es viele junge Frauen unter den Ehrenamtlichen, die auch Fußballfans sind.“ mehr...